Direkt zum Inhalt
Weiblich Männlich Divers
Bild 1
 
Bild 1
Bild 2
Bild 3
/system/files/splashimages/splash-2.jpg, /system/files/splashimages/splash-1.jpg, /system/files/splashimages/splash-3.jpg
Informationsportal für Sexarbeit und Prostitution in NRW
Portal de informare pentru munca sexuală și prostituție în NRW
Информационен портал за секс услуги и проституция в NRW
Információs portál a szexmunkáról és a prostitúcióról NRW-ben
Portal informacyjny na temat pracy seksualnej i prostytucji w NRW
Information portal for sex work and prostitution in NRW
Portal de información sobre el trabajo sexual y la prostitución en Renania del Norte-Westfalia
Kuzey Ren Vestfalya Fuhuş ve Seks İşçiliği Bilgi Portalı
Portail d’information sur le travail du sexe et la prostitution en NRW
بوابة المعلومات حول العمل بالجنس والدعارة في شمال الراين-وستفاليا
北莱茵-威斯特法伦州性工作信息门户网站
ช่องทางหาข้อมูลการค้าบริการทางเพศใน NRW
Informationsportal für Sexarbeit und Prostitution in NRW
Portal de informare pentru munca sexuală și prostituție în NRW
Информационен портал за секс услуги и проституция в NRW
Információs portál a szexmunkáról és a prostitúcióról NRW-ben
Portal informacyjny na temat pracy seksualnej i prostytucji w NRW
Information portal for sex work and prostitution in NRW
Portal de información sobre el trabajo sexual y la prostitución en Renania del Norte-Westfalia
Kuzey Ren Vestfalya Fuhuş ve Seks İşçiliği Bilgi Portalı
Portail d’information sur le travail du sexe et la prostitution en NRW
بوابة المعلومات حول العمل بالجنس والدعارة في شمال الراين-وستفاليا
北莱茵-威斯特法伦州性工作信息门户网站
ช่องทางหาข้อมูลการค้าบริการทางเพศใน NRW
Bitte wähle deine Sprache
Te rugăm selectează o limbă
Избери език:
Kérjük, válaszd ki a nyelvet
Proszę wybrać język
Please choose your language
Selecciona tu idioma:
Lütfen bir dil seç
Veuillez choisir votre langue
يرجى اختيار لغتك
请选择您的语言
กรุณาเลือกภาษา

Wo findest du dich am ehesten wieder?

Divers
Weiblich
Männlich
Weiblich
Männlich
Divers
Loading Image

Verhütung

Hier findest Du alles, was Du wissen musst.

Warum ist Verhütung in meinem Beruf wichtig?

Warum ist Verhütung in meinem Beruf wichtig?

Wenn du nicht schwanger werden möchtest, musst du dir Gedanken zum Thema Verhütung machen, weil du viele wechselnde Sexualpartner bzw. -partnerinnen hast.

Oft sind das völlig fremde Menschen, die du nicht kennst und vielleicht auch nie wieder treffen wirst.

Das macht es schwierig oder unmöglich, die Folgen einer Schwangerschaft gemeinsam zu tragen.

Welche Verhütungsmittel gibt es?

Welche Verhütungsmittel gibt es?

Es gibt viele Möglichkeiten, eine Schwangerschaft zu verhindern. Sie lassen sich in hormonelle und nicht-hormonelle Methoden einordnen.

Zusätzlich solltest du auch immer ein Kondom verwenden, denn dieses schützt dich auch gleichzeitig gegen STI. 

Was sind hormonelle Verhütungsmethoden?

Was sind hormonelle Verhütungsmethoden?

Hormonelle Verhütungsmittel verhindern durch Hormone eine Schwangerschaft.

Die Hormone steuern den Monatszyklus. Sie bewirken einen künstlichen, sehr regelmäßigen Zyklus. Die meisten verhindern einen Eisprung.

Zu den wichtigsten hormonellen Verhütungsmitteln gehören die Pille, der Vaginal-Ring, die Hormonspirale, das Hormonpflaster, das Hormonimplantat und die Drei-Monats-Spritze.

Die beliebteste hormonelle Methode in Deutschland ist die Pille. Wenn man sie regelmäßig einnimmt, ist sie ein sehr sicheres Verhütungsmittel.

Wenn du die Pille einnimmst, bekommst du keinen Eisprung und kannst deshalb nicht schwanger werden. Deine Frauenärztin oder dein Frauenarzt kann dir ein Rezept für die Pille ausstellen. Damit kannst du dir die Pille dann in der Apotheke geben lassen.

Die „Pille danach“ ist etwas Anderes als die Verhütungspille und zählt nicht zu den klassischen Verhütungsmethoden, sondern ist eine Hilfe für den Notfall. Nähere Informationen findest du hier.

Was sind nicht-hormonelle Verhütungsmethoden?

Was sind nicht-hormonelle Verhütungsmethoden?

Nicht-hormonelle Verhütungsmethoden funktionieren ohne Hormone.

Die meisten nicht-hormonellen Verhütungsmethoden versperren den Spermien den Weg zur Eizelle.

Nicht-hormonelle Verhütungsmethoden greifen nicht in die natürlichen Abläufe des Körpers ein. Sie haben deshalb auch weniger Nebenwirkungen als hormonelle Verhütungsmethoden.

Zu den wichtigsten nicht-hormonellen Verhütungsmitteln gehören das Kondom, die Kupferspirale und das Diaphragma.

Die beliebteste nicht-hormonelle Methode in Deutschland ist das Kondom. Es wird über den Penis des Mannes gestreift und verhindert, dass Spermien die Eizelle befruchten können.

Das Kondom muss gut sitzen, weil es sonst rutschen oder reißen kann. Dann bietet es keinen sicheren Schutz mehr.

Das Kondom ist das einzige Verhütungsmittel, das dich gleichzeitig vor einer Schwangerschaft und vor sexuell übertragbaren Krankheiten, wie zum Beispiel HIV, schützen kann.

Deshalb ist die Benutzung von Kondomen für deine Arbeit so wichtig und seit dem 1. Juli 2017 auch Pflicht.

Gibt es noch weitere Verhütungsmethoden?

Gibt es noch weitere Verhütungsmethoden?

Eine Notfall-Methode ist die Pille danach: Manchmal geschehen Verhütungspannen, zum Beispiel, dass das Kondom beim Sex kaputtgeht oder die Wirkung der Pille durch Erbrechen unterbrochen wird. Dann kannst du dir in der Apotheke die „Pille danach“ besorgen. Diese kannst du für 20 bis 35 EUR ohne ein ärztliches Rezept in der Apotheke bekommen. Wenn du sie spätestens innerhalb von 24 Stunden nach dem Sex einnimmst, verhindert sie eine ungewollte Schwangerschaft.

Eine endgültige Verhütungsmethode ist die Sterilisation. Dabei wirst du operiert und kannst danach nicht mehr schwanger werden. Das bedeutet aber, dass du nie wieder Kinder bekommen kannst. Auch dann nicht, wenn du es dir doch eines Tages wünschst.

Ein natürlicher Weg ist die Temperaturmethode: Dabei musst du jeden Morgen deine Körpertemperatur messen und findest so heraus, welche deine fruchtbaren Tage im Zyklus sind. Dann kannst du einschätzen, an welchen Tagen die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft hoch ist und an welchen nicht. Diese Methode bedeutet für dich viel Aufwand und ist auch nicht so sicher wie andere Methoden.

In deinem Beruf ist es sehr wichtig, dass du dich für eine sichere Verhütungsmethode (zusätzlich zum Kondom) entscheidest.

Welches Verhütungsmittel ist richtig für mich?

Welches Verhütungsmittel ist richtig für mich?

Die vielen unterschiedlichen Verhütungsmittel sind nicht für jeden Menschen gleich gut geeignet.

Wichtig für deine Entscheidung sind zum Beispiel dein Alter, deine Lebenssituation, deine persönlichen Vorlieben und Gewohnheiten.

Du solltest dir auch überlegen, ob du dir eine Lösung auf lange Sicht wünschst, ob du dir jeden Tag Gedanken über Verhütung machen möchtest, und natürlich, wie viel Geld du für Verhütung ausgeben möchtest und kannst.

Wer kann mir bei der Entscheidung für ein Verhütungsmittel helfen?

Wer kann mir bei der Entscheidung für ein Verhütungsmittel helfen?

Du kannst dich bei einer Frauenärztin oder einem Frauenarzt beraten lassen.

Es gibt auch Beratungsstellen, die dich unterstützen können. Frage auch vielleicht deine Freundinnen und Kolleginnen nach ihren Erfahrungen. 

Verhütung abonnieren